Matomo

Haben Sie Fragen zu unseren Behandlungen, wünschen Sie einen Termin oder Rückruf?

Sie erreichen uns telefonisch unter:

FON: +49 (0)511 723272


Kontakt aufnehmen

Schwarze Dreiecke zwischen den Zähnen (Black Triangles)...

© aai-Hannover.de Alle Texte und Bilder unterliegen dem Copyright, sind also urheberrechtlich geschützt. Die Einhaltung des Copyrights wird regelmäßig durch Beauftragte überwacht! Bitte beachten Sie im eigenen Interesse diese Informationen.

Wenn sich das Zahnfleisch zurückzieht, ist die Ursache dafür ein Knochenrückzug. Dieser ist oder war meistens entzündlich und speziell bakteriell bedingt (Parodontitis).

Gesunder Zustand
Die Zahnfleischpapillen füllen den Zahnzwischenraum aus.

Dadurch entstehen zwischen den Zähnen dunkle Dreiecke (black triangles), weil man zwischen den Zähnen hindurch die dunkle Mundhöhle sieht. Die schwarzen Dreiecke wirken unästhetisch und werden von anderen als Krankheits- oder Altersmerkmal erkannt.

Durch Kieferknochenabbau geht das Zahnfleisch zurück - Erste Triangles entstehen.

In den nun nicht mehr durch Weichgewebe ausgefüllten Zahnzwischenräumen können sich Speisereste festsetzen. Weiterhin können beim Sprechen Zischlaute entstehen. Je nach Zahnform können die Zwischenräume schmaler oder breiter sein.

Bei weiterem Knochenabbau und fortschreitendem Zahnfleischrückzug werden die Dreiecke größer.


Bei unbehandelter oder nicht ausreichend behandelter Parodontitis verschlimmert sich das kosmetische Erscheinungsbild immer weiter. Zwischen den Zähnen setzen sich vermehrt Speisereste fest und es entstehen Zischlaute beim Sprechen.

Hinsichtlich der Therapie gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die unschönen Zahnzwischenräume wesentlich zu verkleinern oder ganz verschwinden zu lassen. 

Mit den Fachgebieten der konservierenden Zahnheilkunde, der Prothetik oder der Kieferorthopädie hat man effiziente Lösungsmöglichkeiten zur Verfügung. In manchen Fällen macht es auch Sinn die Therapien der einzelnen Fachgebiete in Kombination einzusetzen.

Die Sicherung der Ergebnisse setzt voraus, dass Knochenabbau in der Zukunft zuverlässig gestoppt wird. 

Es ist unsere Aufgabe Sie auf diesem Weg zu führen und zu begleiten.

 

Diese Webseite nutzt Cookies!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.