Matomo

Haben Sie Fragen zu unseren Behandlungen, wünschen Sie einen Termin oder Rückruf?

Sie erreichen uns telefonisch unter:

FON: +49 (0)511 723272


Kontakt aufnehmen

Das "All-on-2", "All-on-4" und "All-on-6" Behandlungskonzept...

© aai-zahnarzt-zahnklinik-hannover.de Alle Texte und Bilder unterliegen dem Copyright, sind also urheberrechtlich geschützt. Die Einhaltung des Copyrights wird regelmäßig durch Beauftragte überwacht! Bitte beachten Sie im eigenen Interesse diese Informationen.

 

Das All-on-2, All-on-4- und All-on-6 Behandlungskonzept ist eine Therapieoption, die das Tragen eines festsitzenden Zahnersatzes auf lediglich zwei, vier, bzw. sechs Implantaten möglich macht.

Bei All-on-6 handelt es sich um eine erweiterte Variante von All-on-4, das den Vorteil hat, noch mehr abstützende Pfeiler und damit noch bessere Lastverteilung zu gewährleisten, immer aber noch eine relativ kostengünstige Lösung darstellt. Mit dieser Methode können Patienten auch im ursprünglichen Backenzahnbereich dann besser und fester kauen.

Bei "All-on-2" ist zu sagen, dass bei dieser Minimallösung nur herausnehmbarer Zahnersatz möglich ist und zwar bevorzugt in Form einer totalen Prothese. Dafür kann gegebenenfalls sogar die vorhandene Prothese genutzt werden. Der Prothesenhalt wird sich durch zwei Implantate je Kiefer sehr erheblich verbessern, gut festsitzender Zahnersatz ist allerdings nur auf mindestens vier Implantaten verankert möglich und je weiter nach hinten festsitzender Zahnersatz gewünscht ist, werden sechs Implantate im Unterkiefer und acht Implantate im Oberkiefer einzusetzen sein. Natürlich können diese verschiedenen Möglichkeiten auch im Laufe der Zeit von der Anzahl der Implantate her erweitert werden.

All-on-2 (Zwei Implantate)

Alle drei Behandlungsarten haben gemeinsam, dass in den Ober- oder Unterkiefer zunächst zwei, vier, bzw. sechs Implantate eingesetzt werden, auf denen dann im nächsten Schritt der Zahnersatz, eine festsitzende Brücke oder komplette Prothese, eingesetzt und mit den Implantaten verschraubt wird.

All-on-4 im Röntgenbild
All-on-4 im Röntgenbild
All-on-4 (4 Implantate)
All-on-4 (4 Implantate)
All-on-4 (4 Implantate)
All-on-4 (4 Implantate)

Dieser Zahnersatz ist verankert und kann nicht mehr wackeln oder kippen. Durch unterstützende Prophylaxe können die festsitzenden Zähne vom Zahnarzt abgenommen werden, um eine gründliche Reinigung der Implantate durchzuführen. So werden Entzündungen des Zahnfleisches und des Knochens verhindert.

Diese Art des Zahnersatzes ist für Betroffene geeignet, die entweder zahnlos sind oder der Zahnbestand nicht mehr erhalten werden kann. Durch das "All-on-2", "All-on-4", bzw. "All-on-6"-Konzept ist es möglich, direkt am Tag der Implantation einen festsitzenden Zahnersatz zu installieren, so dass dem Patienten ganz ohne Übergangszeiten sofort eine Ersatzlösung zur Verfügung steht, die Sicherheit und Stabilität garantiert.

All-on-6. Aus Kostengründen war es der Wunsch des Patienten primär und zeitnah den Unterkiefer mit festem Zahnersatz zu versorgen. Über den Behandlungsbedarf im Oberkiefer wurde der Patient ausdrücklich aufgeklärt.
All-on-6. Aus Kostengründen war es der Wunsch des Patienten primär und zeitnah den Unterkiefer mit festem Zahnersatz zu versorgen. Über den Behandlungsbedarf im Oberkiefer wurde der Patient ausdrücklich aufgeklärt.
 

Der festsitzende "All-on-2", "All-on-4", bzw. "All-on-6" Zahnersatz wird digital am Computer geplant, wodurch erforderliche Materialstärken unkompliziert kontrolliert werden können. Stabilität und lange Haltbarkeit sind so gesichert. Um eine gleichbleibende Optik zu gewährleisten, werden Zahnfleischübergänge durch Kunststoffe nachgebildet.

Reinigung und Pflege der neuen Versorgung ist vorrangig zum Erhalt der Prothetik zu gewährleisten. Wir informieren Sie ausführlich über die notwendigen Maßnahmen zur Opens internal link in current windowProphylaxe


Die Behandlung.

In einem Vorgespräch mit unseren erfahrenen Behandlern werden Wünsche bezüglich der Optik des Zahnersatzes ausführlich besprochen und erfasst. Durch exakte Erhebung des aktuellen Zahnstatus werden die Werte in einem dreidimensionalen Verfahren dargestellt, auf dessen Basis die Entscheidung der Versorgungsart festgelegt wird. Zudem wird eine genaue zeitliche Planung abgestimmt.

Die Behandlung zum Einsetzen der benötigten vier oder 6 Implantate erfolgt unter Dämmerschlaf (Analgosedierung) oder auf Wunsch auch Vollnarkose. 

Nach der Implantation wird ein Modell des Kiefers abgeformt und noch am selben Tag ein festsitzendes Provisorium eingesetzt. Um einen guten Heilungsverlauf sicherzustellen, sind einige Tage Ruhe von Vorteil. Wundkontrollen und Prüfung des Heilungsverlaufs sind unabdingbar und werden engmaschig angesetzt.

Das Provisorium wird für ungefähr ein halbes Jahr eingesetzt bleiben, um den Heilungsprozess nicht zu gefährden. Danach erstellen Ihr Behandler eine erneute Abformung des Kiefers und die Erstellung des hochwertigen Zahnersatzes wird von einem zahntechnischen Meisterlabor durchgeführt und anschließend fest auf den Implantaten verankert.

Regelmäßige Kontrolle und Prophylaxe ist nun neben der täglichen Pflege zu Hause wichtig und wird durch professionelle Unterstützung Ihres Behandlers zum langjährigen Erhalt der "All-on-2", "All-on-4", bzw. "All-on-6" Lösung beitragen.

 

Diese Webseite nutzt Cookies!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.